FRS Leerlaufdrehzahl Sensor

Support & Downloads

FRS Leerlaufdrehzahl-Sensor

Product Description

Magtrol’s FRS Leerlaufdrehzahl-Sensor wird für die akkurate Drehzahlmessung von Prüflingen im Leerlauf eingesetzt. Der FRS-Sensor setzt sich hauptsächlich aus drei Komponenten zusammen:

  • Keyence™ Digitaler Lichtleiter-Sensor
  • Lichtleiter-Sensorkabel
  • Flexibler Arm mit Basis

Eigenschaften

Keyence™ Digitaler Lichtleiter-Sensor

  • LCD Digitalanzeige: zur leichten Programmierung des Sensors und Signalüberwachung
  • Einfache, bedienerfreundliche Funktionen
  • Einstellung der Bertiebsart: Hell und Dunkelmodus

Lichtleiter-Sensorkabel

  • Besteht aus einem Sensorenende, welches einen Energiestrahl abgibt und reflektiertes Licht aufnimmt
  • Gepanzerte ToughFlex™ flexible Edelstahlummantelung schützt die Glasfasern vor täglicher Abnutzung, ist schlagfest und widersteht Verwicklungen
  • Flexibler als konventionelle Spiralschläuche mit einem geringen Biegradius von 2 mm und minimaler optischer Dämpfung

Arm und Basis

Anwendung

Problem

Wenn ein Motor oder ein Gerät mit einer kugelgelagerten Welle an eine Leistungsbremse gekuppelt wird, entsteht durch Reibung im Kugellager eine kleine Widerstandsbelastung für den Motor. Die optimale Fluchtung von Motor und Welle, der Einsatz von hochwertigen Kugellagern und Schmierstoffen können diese Widerstandsbelastung reduzieren. Jedoch kann eine Widerstandsbelastung, auch bei Einhalten dieser Taktiken, nicht komplett ausgeschlossen werden. Alle Motoren haben durch die Widerstandsbelastung eine etwas größere Stromaufnahme und manche Motoren zeigen eine Reduktion der Leerlaufdrehzahl.

Lösung

Magtrol’s FRS Leerlaufdrehzahl-Sensor wurde für Anwendungen entwickelt, bei denen es erforderlich ist, Drehzahlmessungen vorzunehmen, die nicht von einer Widerstandsbelastung beeinflusst werden. Bevor Motor und Bremse verkuppelt werden, kann die Leerlaufgeschwindigkeit von dem FRS-Sensor eingeholt werden. Durch ihrem reflektiven Sensor muss der FRS nicht an den Motor angeschlossen werden sondern lediglich nahe der Motorwelle platziert werden (wie aus der Abbildung rechts ersichtlich). Für einen besseren Kontrast, sollte sie Welle mit Reflexfolie markiert werden.

Das Sensorenende der Faseroptik-Einheit sendet und empfängt Licht, das von der Welle reflektiert wird und übermittelt das Drehzahl-Signal an den Lichtleiter-Sensor. Die Originaldaten der Drehzahlmessung werden dann entweder an Magtrol’s 3411 Drehmomentanzeigegerät oder den DSP7000 Leistungsbremsen-Controller übermittelt.